Aktuelles

Kurz und knapp.

Willkommen Glasfaser!

Dieses unscheinbare kleine Käst­chen sorgt dafür, dass unser Stand­ort auch für die kommen­den Jahre tech­nisch zukunfts­sicher bleibt. Unser Glas­faser­anschluss funktio­nierte sofort einwand­frei.

Damit sind wir jetzt bis zu drei Millio­nen Mal schneller als bei unserer ersten Daten­ver­bin­dung in den 1980er Jahren.

Laut Statista ist Deutsch­land anson­sten aber immer noch Glas­faser-Ent­wick­lungsland. Der Glas­faser­anteil an den Breit­band­an­schlüssen betrug Ende 2018 bei­spiels­weise in Schwe­den 66,7 %, in Polen 20,5 %, in den USA 14,3 %, in Deutsch­land pein­liche 3,2 %. Nur Öster­reich (2,5 %), Groß­bri­tan­nien (1,9 %) und Belgien (0,7 %) waren noch weiter abge­schlagen.

Triacom jetzt zertifiziert nach ISO 17100

Triacom ist gemäß DIN EN ISO 17100:2016 zerti­fiziert und ist damit in der Lage, seine Arbeit in zertifizierte Abläufe seiner Kunden einzugliedern und Dienstleistungen normgerecht zu erbringen.

Wir haben unsere Abläufe 2018 und 2019 über­prüft und optimiert. In unserem internen Triacom-Hand­buch haben wir alle Abläufe nach­vollziehbar abgebildet. Im April 2019 haben wir uns einer externen Prüfung bei docConsult unterzogen und sind seitdem zertifiziert. Unser Übnerwachungsaudit 2020 haben wir ebenfalls bestanden. Unser Zertifikat ist hier einzusehen.

Mehr dazu

CCC

Kommunikation
der Zellen

Ein neues Modul der spektakulären Ani­ma­tionsserie mit dem Titel Peri-Implantitis and Its Prevention – Periim­plan­titis und ihre Prä­vention ist erschie­nen. Wir waren wieder an der sprach­lichen Realisierung beteiligt.

Vorstellung der Serie

Trailer zur Serie

Umsatzsteuer

Umsatzsteuerleitfaden 2020

Der immer wieder freundlich auf­ge­nom­mene Triacom-Umsatz­steuer­leit­faden für Dol­metscher und Über­setzer ist auch für 2020 neu durch­ge­sehen worden.
Neu: Wenn das eigene Buch­hal­tungs­pro­gramm die Abgabe von Steuer­erklä­rungen nicht be­herrscht, müssen z. B. Umsatz­steuer­vor­anmel­dungen jetzt online ab­ge­geben werden, ElsterFormular wird ein­ge­stellt.
Die Umsatzgrenze für die Klein­unter­nehmer­rege­lung wurde von 17 500 auf 22 000 Euro angepasst.
Inhaltlich hat sich ansonsten nicht sehr viel geändert. Größere Ver­än­derungen sind erst in einigen Jahren zu erwarten.

Brexit: Nach der Übergangs­regelung im Aus­tritts­ab­kommen sind Groß­bri­tan­nien und Nord­irland umsatz­steuer­recht­lich bis Ende 2020 weiter als EU-Mit­glied­staat zu be­handeln. Die bis­herigen Rege­lungen werden un­ver­ändert angewendet (auch die zur Zu­sammen­fas­senden Mel­dung).

Leitfaden herunterladen

Sommerbüro

Sommerbüro? Herbstbüro? 2020

Auch 2020 verlegen wir vermutlich unser Büro wieder eine Zeitlang ins Ausland, aber die Pla­nungen sind noch nicht abge­schlos­sen. Ange­dacht ist ca. Ok­tober in Boston, mit Ab­schluss auf der ATA-Kon­ferenz.

Sommerbürozeiten sind immer aus unserem Kalender ersichtlich.

Natürlich sind wir auch in dieser Zeit für unsere Kunden da, arbeiten ganz normal mit voller Ausrüstung und sind problemlos zu erreichen.

Mehr dazu

IDS 2019: Größer, internationaler, erfolgreicher

Die IDS hat auch in diesem Jahr ihre Ausnahme­position als internationale Leitmesse der Dental­branche bestätigt: 2327 Aussteller aus 64 Ländern waren vertreten. Über 160 000 Fach­besucher aus 166 Ländern drängten sich durch die Hallen und übten sich in langen Schlangen vor Garderobe, Toilette und Versorgungspunkten in Geduld. Auch wir reihten uns in den Strom der Fachbesucher ein, die die offene und inspirierende Atmosphäre zu schätzen wussten. Innovative Füllungs­materia­lien, Intraoralscanner und Implantatdesigns standen wie die digitalen Workflows und die additive Fertigung im Fokus der Aufmerksamkeit.

Wichtig für uns waren vor allem die persönlichen Begegnungen mit Menschen, die man sonst nur aus Telefonaten und E-Mails kennt. Herzliche Gespräche, lächelnde Gesichter, viel Lob für unsere Arbeit sowie Weiterempfehlungen und neue Kontakte haben wir von der Messe mitge­nommen. Und den Schwung und die Kraft aus diesen Begegnungen und das Gefühl, in einer globalen, weiterhin wachsenden und immer mehr digitalisierten Dentalbranche mit den Kunden noch enger verbunden zu sein.

Bilder von 2019 in größer

Bilder von 2017 in größer

Adobe InDesign

Adobe InDesign und Adobe Creative Cloud

Triacom arbeitet gern mit aktueller Software. Auch mit Adobe InDesign und den anderen Programmen der Adobe Creative Cloud wie Adobe Illustrator, also dem Programm, in dem die Grafiken der von uns betreuten Kunden­zeitschriften oft erstellt werden. Unser Abonne­ment der jeweils aktuellen Version bedeutet für unsere Kunden, dass sie für die Publikation bestimmte Texte als InDesign-Dateien anliefern und von uns zurückerhalten können. Für große Projekte können wir ein kundenspezifisches Upload-Verzeichnis auf unserem sicheren Server bereitstellen.

Mehr dazu